3 MFH aus Holz entziehen der Atmosphäre 1’003 Tonnen CO2

Am 20. März 2012 übergab Rico Kaufmann, Inhaber des Holzbauunternehmens Kaufmann Oberholzer AG aus Roggwil und Schönenberg, das CO2-Zertifikat der CO2-Bank Schweiz an die Bauherrschaft der Minergie-Eco-Siedlung Aatal-Weiher in Gossau SG.

Das zentral gelegene Sägerei-Gelände Bänninger in Gossau war der Ausgangspunkt des Bauvorhabens. Darauf entstand eine nachhaltige Überbauung. Die Säger-Familie, dem Holz traditionell gut gesinnt, liess sich vom Investor überzeugen, dass aus Holz ein wegweisendes Projekt entstehen soll. Der Investor, die Kaufmann Oberholzer AG, eine der grössten holzverarbeitenden Betriebe der Schweiz, konnte von Anfang an, ein engagiertes Team aus Bauherrschaft, Architekt, Baumanagement, Holzbaubetrieb und Fachplanern zusammenstellen. Dies war die ideale Voraussetzung das durchdachte Konzept professionell umzusetzen.

Welche Gründe überzeugten die Käufer?
„Holz, gesundes Wohnklima, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit“ sind die meist genannten Gründe. Auch der Brand- und Schallschutz galten als weitere wichtige Entscheidungskriterien, welche von den anspruchsvollen Eigentümer vorausgesetzt wurden.

Dass die Verwendung von Holz aktiven Klimaschutz bedeutet, weil es für die Dauer seiner Nutzung Kohlenstoff speichert und so der Atmosphäre das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) entzieht, begeisterte die Wohnungskäufer allgemein. Sie sind rundum zufrieden. Alle 42 Wohnungen konnte bereits vor dem Bauende verkauft werden.

Für weitere Informationen:
Kaufmann Oberholzer Schönenberg AG
Rico Kaufmann, Geschäftsleiter oder Eugen Huser, Bereichsleiter Services
http://www.kaufmann-oberholzer.ch

CO2-Bank Schweiz, c/o VGQ
Regula Gehrig, Projektleiterin
http://www.co2-bank.ch

Shopping Cart
Scroll to Top

Objekt suchen